Ästhetische Dermatologie

Mikroneedling

Eine mi­ni­mal­in­va­si­ve Me­tho­de zur Be­hand­lung von Haut­ober­flä­chen­stö­run­gen wie:

  • Nar­ben

  • Fal­ten und Fält­chen

  • un­re­gel­mä­ßi­ges Haut­re­lief

  • Pig­men­tie­run­gen

Mi­kroneed­ling regt aktiv die Neu­bil­dung des Kol­la­gen an. Es strafft und fes­tigt die Haut. Auch Elas­tin und Hyalu­ron­säu­re bil­den sich ver­mehrt. Beide sind für die Elas­ti­zi­tät und Fes­tig­keit des Bin­de­ge­we­bes zu­stän­dig.

 

Nar­ben wer­den fla­cher, be­kom­men eine wei­che­re Struk­tur und sind da­durch un­auf­fäl­li­ger.
Zudem stei­gert die Mi­kroneed­ling die Auf­nah­me­fä­hig­keit der Haut für ver­jün­gen­de Wirk­stof­fe, die durch die klei­nen Ver­let­zun­gen noch tie­fer in das Ge­we­be ein­drin­gen kön­nen.
Wir ar­bei­ten im me­di­zi­nisch-äs­the­ti­schen Be­reich mit dem Pen bis zu einer Tiefe von 2,5 mm.

 

Ins­ge­samt ver­bes­sert sich die Haut­struk­tur und Haut­qua­li­tät - sie sieht ent­spann­ter und ju­gend­li­cher aus.