Hautkrebsvorsorge

Hautkrebsvorsorge

App

 

Hautkrebsvorsorge

Rund 200.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Hautkrebs. Es ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung beim Menschen. Allerdings ist er bei rechtzeitiger Diagnose nahezu immer heilbar.

Die zunehmende Sonnen- bzw. UV-Lichtexposition sowie häufige Sonnenbrände in der Kindheit, Hautkrebsfälle in der Familie oder zahlreiche Pigmentflecken erhöhen das Risiko für schwarzen Hautkrebs (Malignes Melanom) sowie hellen Hautkrebs (Basalzellkarzinom und spinozelluläres Karzinom und dessen Vorläufer).

Anzeichen für hellen Hautkrebs sind hartnäckige, trockene Krusten (besonders im Gesicht, auf dem Kopf oder dem Handrücken), Rötungen, Äderchen, Knoten sowie Blutungen. Der schwarze Hautkrebs ist häufig kaum von einem gewöhnlichen Muttermal zu unterscheiden, dabei aber weitaus gefährlicher als der helle.

Die Haut als Oberflächenorgan kann sehr genau und vollständig untersucht werden. Die deutsche dermatologische Gesellschaft empfiehlt, die Haut einmal im Jahr vom Hautarzt untersuchen zu lassen!

Wir bieten in unserer Praxis zwei Konzepte zur Vorsorgeuntersuchung. Das Hautkrebsscreening und die computergesteuerte Hautkrebsvorsorge.

Beide Hautkrebsvorsorgekonzepte beinhalten:

  • Erstellung des individuellen Risikoprofils
  • Tipps zur Prävention
  • Lichttypberatung

Oberflächliche Hauttumore und Formen des Hellen Hautkrebses wurden bislang operativ behandelt. Narben und Pigmentstörungen sind unschöne Zeichen dieser Eingriffe. Mittels einer neuen modernen Methode – die photodynamische Therapie – können wir diese frühen Formen des Hautkrebses behandeln, ganz ohne operativen Eingriff. Erfahren Sie mehr dazu hier.